Donnerstag, 1. Februar 2018

Log cabin

Ich wollte schon seit langem einen Webkurs im Werkhof Kukate machen, um in schöner Umgebung das Weben am Webstuhl von Grund auf zu lernen. Nun habe ich mich zunächst erstmal für einen Schnupperkurs zu Ostern angemeldet. Darauf freue ich mich schon sehr, zumal meine Familie plus Hund auch mit ins Wendland kommen !
 
Damit die Zeit bis dahin nicht zu lang wird, will ich mit meinem Gatternkammwebrahmen, der mir seit einigen Jahren schon treue Dienste geleistet hat, neue Muster ausprobieren.
 
Ich habe mir aus unserer Stadtbibliothek ein Buch ausgeliehen, das 2017 in deutscher Sprache erschienen ist:  Weben, das Standardwerk für den Gatterkamm-webrahmen von Syne Mitchell

Ich kann das Buch allen, die mit dem Rigid Heddle arbeiten oder es vorhaben, eigentlich nur empfehlen. Vieles war mir nun schon vertraut, aber bei weitem nicht alles. Auch ihr Stil hat mir gefallen und  zum Glück ist es endlich mal entspannter zu lesen, weil ins Deutsche  übersetzt. Im vergangenen Jahr hatte ich mir schon dieses Buch gekauft:

.
Sehr viel gute Tipps und Anregungen, wobei viele der Muster  nicht so mein Geschmack sind. Ich habe zuerst mal etwas mit dem Lesestab experimentiert und dann auch mehrere Litzenstäbe gebastelt. Alles in allem fand ich das Weben damit dann auf die Dauer doch ziemlich mühsam, sodaß ich die Versuche nicht weiter geführt habe.
Sehr fasziniert hat mich allerdings das "Log cabin" Muster:

Vermisst habe ich dann im Buch von Jane Patrick aber die  Anleitung zum Aufziehen der Kette. Ich finde  das recht kompliziert und von alleine wäre ich da nie drauf gekommen. Im Buch von Syne Mitchell habe ich dieses Muster ganz vermißt,
Aber dank eines sehr guten Videos bei You tube habe ich mich reingefuchst. So sah dann also mein erster Versuch aus.


Wie man sehen kann, habe ich beim Aufziehen der Kette geschlampt und so war die Spannung nicht gleichmäßig, was sich bei so einem geometrischen Muster natürlich sofort rächt. Ich fand es aber trotzdem total faszinierend, wie trotz der simplen Leinwandbindung der optischen Eindruck von Dreidimensionalität entsteht.
Obwohl das Aufziehen der Kette für Gatterkammverhältnisse recht lange dauert, habe ich gleich noch einen Schal im selben Muster gewebt:
 Oben ist er noch auf dem Rahmen. Da die Wolle sehr elastisch ist, habe ich die Kettspannung etwas lockerer gelassen als sonst und auch nicht so fest angeschlagen. Wie man nach dem Waschen unten sieht, ging meine Rechnung auf. Ich hatte nach dem Waschen eine Längenverlust von 10cm auf 180cm!

So sehen die Farben in Tageslicht aus !
Natürlich kommt bei der Farbwahl das Muster nicht so gut zur Geltung, als wenn  man einen starken Hell/Dunkelkontrast wählt. Aber ich wollte die Lieblingsfarben der zukünftigen Schalbesitzerin verwenden. Ich würde beim nächsten "Log cabin" Weben mal einen Tischläufer versuchen und dann auch kontrastreicher aufziehen. Das spezielle Muster kommt m.E. am besten zur Geltung, wenn das Gewebe flach liegt. Da sieht man zwar auch die Fehler am besten, aber ich habe ja nun schon ein bischen geübt. 

1 Kommentar:

  1. Toll, gefällt mir sehr gut. Genau dieses Muster möchte ich auch noch einmal herstellen.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen