Freitag, 16. August 2013

Goldrutenfärbungen

Schon seit dem letzten Jahr beschäftigte mich die Frage, ob man für Socken wirklich Polyamid in der Wolle braucht. Das Thema ist in einschlägigen Foren auch schon hinreichend diskutiert worden und im Selbstversuch habe ich mehrere Varianten (Wolle pur - auch handgesponnen und dreifachgezwirnt, Wolle mit Ramie, Wolle mit Bambus/Seide) in kürzester Zeit durchgerieben. Der Frust darüber hat mich realistisch denken lassen und ich bin auf die 80/20 Mischung von Atelier Zitron umgestiegen.
Nun habe ich eine weitere Möglichkeit ausprobiert: Ich habe Milchschafrohwolle im Verhältnis 80/20 mit Polyamidkammzug 3 Mal (links) kardiert.

Dann gesponnen und gezwirnt :
 Nun blüht bei uns gerade die Kanadische Goldrute (Solidago canadensis)

  und ich habe das Garn und eine Kammzug damit in 2 Zügen mit der gesamten Pflanze  gefärbt,  Ergebnis ist ein grünlicher Gelbton.

Ich habe dann noch Färbungen mit den Blütenständen alleine gemacht und das ergibt ein wirklich sehr schönes kräftigen Gelb (der untere Kammzug) :

Gefärbt habe ich mit 400g Blüten auf 100g Wolle, nach E. Prinz bei 70 Grad, was mir beim Kammzugfärben sehr entgegenkommt, da sie Wolle m.E. bei den niedrigeren Temperaturen nicht so filzt.

Über die Ergebnisse des  Sockenhaltbarkeitstests werde ich dann mal berichten.

Kommentare:

  1. Hallo Gabriela,

    die Versuche mit Sockenwolle haben wir glaube ich alle schon durch, oder ;D. Ich habe für mich jedenfalls beschlossen, nur noch gekaufte zu nehmen. Für die kurze Lebensdauer von handgesponnenen ist es einfach zuviel Arbeit. Einzige Ausnahmen: In meinen Kisten schlummert noch ein Strang Spaelsau von Ute, das große Haltbarkeit verspricht.

    Die Goldrutenfärbungen finde ich beide sehr schön, auch bei uns blühen gerade diese Blumen, die ich vielleicht Sabine vermache, wenn sie die haben will.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gabriela,

    deine verschiedenen Goldrutenfärbungen gefallen mir gut.
    Ich habe auch gefärbt, aber grünlich erhalten und werde es nochmal mit den offenen Blütenstängeln versuchen. Dein gelb gefällt mir sehr gut, so ähnlich wollte ich das.

    LG Anne

    AntwortenLöschen