Mittwoch, 3. Juli 2013

Färben mit Walnußblättern und grünen Walnußschalen

Als erstes möchte ich mal meine neuen Leserinnen ganz herzlich begrüßen und mich auch bei den zahlreichen Kommentatorinnen der letzten Zeit bedanken !!

Am vorletzten Wochenende sammelte ich verschiedene Pflanzen in der Umgebung unseres Sommerhauses. Die Färbung mit Walnussblättern erwies sich als so ergiebig, dass sie sich mehrere Tage hinzog und vier Züge hervorbrachte. Ich hatte nur ca. 250g Blätter gesammelt, da ich eigentlich auf die grünen Walnüsse aus war. Ich muß dazu sagen, dass die Walnußbäume verstreut auf einer großen Wiese stehen und da diese nie gemäht wird, die Nüsse im Herbst sowieso auf Nimmerwiedersehen verschwinden.

Die Färbungen mit Walnußblättern, den Zug rechts habe ich mit Eisensulfat behandelt. 

Die Walnüsse habe ich zerkleinert und einen Tag  eingeweicht. Dann habe ich die ungebeizte trockenen Wolle (BFL) in einem Wäschenetz dazugegeben und 3 Tag stehen gelassen (Kaltfärbung). Wenn man die Wolle aus der Flotte holt, ist sie noch etwas heller und grüner, sie dunkelt erst an der Luft etwas nach. Erst nach dem Trocken habe ich den Kammzug dann gewaschen und hier seht ihr ihn nach dem zweiten Trocknen. Durch die Kontaktfärbung entstehen diese unterschiedlichen Töne, mir gefällt das sehr gut!

 Das ist der zweite Zug, links gleich nach dem Kaltfärben und rechts  nach dem Trocknen, da wird der Farbunterschied besonders deutlich:
  Als dritten Zug in der Kaltfärbung habe ich Sockenwolle (80/20) gefärbt, die werde ich bei Gelegenheit nochmal überfärben, vielleicht mit Krapp.
Dann ging es an das Warmfärben, zuerst mit 40 Grad (2.v.r.) und dann noch ein Zug mit 90 Grad (rechts).
 Zum Vergleich ein Foto von einer Rohwolle-Walnußschalenkaltfärbeaktion aus dem letzten Jahr,  hier sind die 3 Züge gemischt:
Hier noch die gesamte Färbung mit Walnußschalen und -blättern:
Wie immer beim Walnußfärben die Handschuhe nicht vergessen ! Ich war beim ersten Einlegen der Wolle etwas nachlässig und wurde für "3 mal in die Flotte fassen" mit einer gebräunten rechten Hand "belohnt", die sogar am zweiten Tag noch nachdunkelte !! Fazit: wer zu faul ist, sollte dann wenigstens beide Hände reintunken, dann fällt es nicht so auf !

Kommentare:

  1. richtig toll geworden,das mußich auch mal ausprobieren
    LG Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nur zu - ich muß noch erwähnen, dass ich die Blätter vor dem Einweichen grob zerschnitten hatte.
      Viele Grüße Gabi

      Löschen
  2. Wunderbar diese Farbabstufungen. Und echt schade, dass ich im Moment leider überhaupt keine Zeit für Färbereien habe. Naja, ich kann ja mal wieder anfangen, Zwiebelschalen zu sammeln...

    Herzlichst


    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar, Vorfreude ist nicht nur im Advent oft die schönste Freude !
      Viele Grüße Gabi

      Löschen
  3. Wow, total schön.
    Ich saß gestern im Garten einer Freundin und kündigte an, im Herbst zu kommen, um Walnüsse zu sammeln.
    Aber vielleicht sollte ich schon jetzt nochmal hin, um ein paar Blätter abzustauben...
    Gruß, Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach das, ich hatte erstmalig mit Blättern gefärbt und wurde sehr positiv überrascht !
      Viele Grüße Gabi

      Löschen
  4. Wow, die Farbabstufungen sehen klasse aus. Hast du mit oder ohne Beize gefärbt?

    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anja,
    bei den Walnußblättern habe ich nach Angabe von Dorothea Fischer gebeizte Wolle gefärbt. Ich verwende immer Kaltbeize. Die grünen Schalen brauchen keine Beize.
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde deine Färbungen ganz wunderbar, besonders gefällt mir der zweite Zug und der vorletzte.

    Viele Grüße, Géraldine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, meine Favoriten bei der Schalenfärbung sind der erste und auch der vorletzte Zug, der hat so was kupfernes.
      Viele Grüße
      Gabi

      Löschen
  7. Sehr schön sind deine Walnußfärbungen geworden. Da werde ich wohl auch mal Ausschau nach einem Baum halten.
    Die Sockenwolle mit Krapp zu überfärben finde ich eine prima Idee.
    LG Constance

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Färbungen!!!
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anja,
    was für klasse Farben!
    Ganz wichtige Frage: Kann man die gefärbten Sachen danach normal in der Waschmaschine waschen? Bleibt die Farbe trotzdem drin?

    Freundliche Grüße,
    Ann

    AntwortenLöschen