Sonntag, 10. Februar 2013

Wollgarn für Berlin II

Nachdem im ersten Teil von "Wollgarn für Berlin" die Vorbereitung der Rohwolle gezeigt wurde, seht ihr nun das gesponne Garn in seinen Verarbeitungsstufen.
Singlefaden spinnen
Singlefaden
gezwirnter Faden
Garn ungewaschen

Garn gewaschen
Garn auf der Schirmhaspel

Es war für mich garnicht so einfach, ein Garn zu spinnen, das nicht möglichst gleichmäßig ist. Jahrelang habe ich genau das "trainiert" und nun sollte es Garn mit kleinen Unregelmäßigkeiten werden, wie es früher (wahrscheinlich ohne Trommelkarde) eben so gesponnen wurde. Aber nach den ersten Metern ging es dann doch ganz gut und das Garn ist ganz "stilecht" geworden. Nach dem "Baden" zeigte sich, was ich schon vermuten hatte: das im "langen Auszug" gesponnene Garn ist schön leicht und bauschig geworden, ganz anders, als Garne aus Kammzügen, die ich im kurzen Auszug verspinne. Am Montag wird es wohl trocken sein und kann auf die Reise gehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen