Montag, 4. Februar 2013

Bilder einer Ausstellung

Juhu, ich habe es geschafft, die Vitrinen sind bestückt  und bei mir zu Hause kehrt wieder sowas wie Ordnung ein. Heute vormittag habe ich in unserer Sparkasse ums Eck eine kleine Ausstellung "eröffnet", an deren Vorbereitung ich schon seit dem Jahreswechsel gebastelt hatte.

Erste Freude des Tages: ein Parkplatz zum Entladen direkt vor der Sparkasse (hätte sich auch gut für den Bankräuber geeignet, aber ich ẃar schneller ?)
Zweite freudige Überraschung: die "kleine Ziege" passte perfekt in das untere Vitrinenfach, das mein Mann vorige Woche schon durch Absenken einer Glasscheibe vergrößert hatte. Ich hatte vor allem in der Breite Bedenken, aber alles ging wie geschmiert.
Sie hängt nur mit den "Vorderbeinen" etwas in der Luft, aber das stört garnicht.
 Die erste Vitrine zeigt  Rohwollarten von unterschiedlichen Rassen: Milchschaf weiß, schwarz, Merino, Ungarisches Zackelschaf, Angorakaninchen, Alpaka, Ouessant, Coburger Fuchs, Schwarkopf, Mohairziege, Wensleydale, deren Herkunft, sowie einige dazugehörige Garne.

In der mittleren Vitrine stelle ich meine Schals aus. Die Halogenlampen machen zwar ein schönes Licht, für meine Fotokünste ware sie aber nicht geeignet...Problematische wurde es, als die Variante, die Schals mittels Stecknadel an den Drahtseilen festzumache, sich als nichtpraktikabel erwies. Ich griff spontan zu den mitgebrachten und nun leeren Pappkartons und nutzte sie als "Ständer". So konnte ich das Licht im oberen und unteren Teil der Vitrine optimal nutzen und die klare Struktur der Webarbeit kommt besonders gut zur Geltung. Das die Kartons nicht dafür vorgesehen waren sieht man nur von der Rückseite, aber das stört mich nicht.

In der dritten Vitrine zeige ich Wissenswertes zum Pflanzenfärben, pflanzengefärbte Garne, Söckchen und handgefärbte Sockenwolle.


Ein Nußbaumtischchen aus unserer Wohnung dient als Ablage für ein "Gästebuch" und meine Karten zum Mitnehmen.


Es hat sich eben mal wieder gezeigt, das gute Vorbereitung unerläßlich ist, aber Improvisation auch immer mit dazu gehört.
Ich bin mit dem Ergebnis meiner Arbeit sehr zufrieden und hoffe auf gute Resonanz.

Kommentare:

  1. Wow, da hast Du Dir viel Mühe gegeben und kannst mit Recht zufrieden mit Deiner Arbeit sein.
    Das sieht sehr professionell und interessant aus und ich hoffe, daß die Sparkassenbesucher Deiner Präsentation die gebührende Aufmerksamkeit schenken.
    Ich wünsch Dir jedenfalls viel Erfolg.
    LG von Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Lob. Wie so oft spielt der äußere Rahmen aber auch eine Rolle, die Vitrinen sind einfach klasse und die Beleuchtung ist sehr gut. Da sieht alles noch einmal "ins rechte Licht" gerückt aus. Für mich ist es auch mal eine Möglichkeit, ein bisschen "didaktisch" zu arbeiten, also Zusammenhänge zu erklären. Bei Märkten ist das ja eher nicht so möglich.
      LG aus Halle
      Gabi

      Löschen
  2. Da schließ ich mich gleich und beglückwünsche dich zu der gelungen Präsentation. Besonders beeindruckt bin ich von den vielen unterschiedlichen Faserarten und den vielen Pflanzenfärbungen, die Schals sind natürlich auch Klasse. Diese Ausstellung wird bestimmt ein Erfolg.
    Viele liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. wie schön das aussieht!!!
    lieben dank, dass du uns deine ausstellung miterleben lässt. ich wünsche dir viel erfolg und dass die leute sich zeit nehmen sich die vitrinen anzusehen! hoffentlich wirst du angesprochen und erfährst so, wie es den leuten gefällt.
    liebe grüsse aus der schweiz,
    monica
    www.swiss-handspun-art.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monica,
      ja, ich hoffe auch, dass die Besucher sich die Zeit nehmen und mal genauer hinschauen, jenseits von Schaufenster- und shoppingathmosphäre.
      Ich freue mich, daß du "aus der Schweiz" bis nach "Wettin" in meine junge Wollwerkstatt gefunden hast. Deine Filzarbeiten sind für mich ein Phänomen, ich bin da noch mehr Frischling, als beim Spinnen.
      Viele Grüße aus Halle
      Gabi

      Löschen