Dienstag, 4. Dezember 2012

Pflanzengefärbte Wolle

Hier eine Zusammenstellung  pflanzengefärbter Wolle des letzten Sommers. Ich behandle die Rohwolle oder das Garn vor dem Färben mit Kaltbeize, das schont die Wolle vorm Filzen und spart Energie und Zeit.
 Diese Märchenwolle ist aus verschiedenen gefärbten Rohwollpartien zusammenkardiert und dann versponnen und verzwirnt. Hier vereinen sich Krapp(rot), Schilfblüte (grün),Zwiebelschale (ocker) und Indigo (blau).

Diese Wollsorte werde ich demnächst zusammen mit Strickgabeln in meinem Wollladen für Kinder ab 4 Jahre anbieten.


In ein naturgraues Garn  habe ich beim Spinnen Wollflocken  (Krapp/Schilfblüte) eingearbeitet.

Sockengarn für kleine Füße, Farben: Krapp, Blutpflaumenrinde (rose) Schilfblüte und Indigo.


Indigo pur! Bei der Färbung  ist die Wolle zunächst gelblich, erst der Kontakt mit Sauerstoff führt zum "Verblauen" des Garns.

Garn aus einer Bioschäferei im Ergebirge. Das dunkle Rot ist durch das Überfärben von Hellblau auf Rot entstanden.

Das Garn besteht aus einer Mischung Wolle + Ramie (Pflanzenfaser aus Nessel), daher sind die Farben etwas heller. Leider hält das Garn dem Abriebtest als Sockengarn für Erwachsenen doch nicht stand...


Finkhof (Bio-)Wolle, gefärbt mit Zwiebelschalen (unten) und Birkenblättern.

Handgesponnene Wolle von Saaletalschafen, gefärbt mit Birkenblättern, links mit Eisensulfat "vergrünt".


Pfanzengefärbte Wolle biete ich in meinem Wollladen an, auch kleinere Mengen, größere Mengen auf Bestellung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen